I AM YOUR CAMERA MY DEAR!

 

VIDEO ON REQUEST

 

Trailer: https://vimeo.com/66555513

 

Wie viel Privatsphäre ist öffentlich und wie viel Öffentlichkeit ist privat? Wo und wie gestaltet sich die Schnittstelle zwischen Intimsphäre und öffentlichen Raum? Im Rahmen des Projekts „playing the city“ wurde der Beitrag „I AM YOUR CAMERA MY DEAR!“ angefertigt: eine Performance im öffentlichen Raum mit 3-4 Personen, einschließlich mir.

In den verschiedenen Episoden folgen die Performer jeweils einen beliebigen Passanten. Dabei entwickeln sich meist  zunehmend konfrontativere Konstellationen, in der die Passanten auf ganz verschiedene Strategien zurück-

greifen, um mit der plötzlich über sie hereinbrechenden Ralität 2.0 umzugehen.

Die Arbeit wird im Dezember 2013 nochmals in Ahlen/NRW performt und war auf der Shortlist für die EVA Biennale in Irland.

 

How much privacy is public and how much public is private? Where and how does the interface construct itself between private life and public room? In the context of the project “playing the city” the contribution I AM YOUR CAMERA MY DEAR was produced: A happening in the public room with 3-4 persons, including me.

In the different episodes the performers follow one pedestrian. In that process the pedestrians are developing different strategies increasingly confronting constellations, where they use several strategies to handle the suddenly befalling reality 2.0.